Zimmeranfrage

alpine-skyline (© Alpenhof Krün : Schober Schorschi )

Der Gastaufnahmevertrag (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

Viel "Kleingedrucktes" gibt es bei uns nicht zu lesen - aber über den sogenannten "Gastaufnahmevertrag" sind wichtige Rechte und Pflichten geregelt, über die man Bescheid wissen sollte.

1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

3. Der Hotelier ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers, dem Gast eine angemessene Alternative zu bieten oder Schadenersatz zu leisten.

4. a) der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Hotelier ersparten Aufwendungen.

4. b) Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei der Übernachtung 20 Prozent des Preises.

5. a) Der Hotelier ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zirnmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

5. b) Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu bezahlen.

6. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.

Telefonische Bestellungen müssen schriftlich bestätigt werden.
Bestellungen per e-mail oder Fax sind verbindlich.

Weitere nützliche Informationen

• Die Anreise ist ab 12.00 Uhr möglich.
• Am Abreisetag bitten wir Sie, das Zimmer bis 11.00 Uhr frei zu machen.
• Kleine Hunde können nur nach vorheriger Vereinbarung und in begrenzter Anzahl aufgenommen werden.
(Das Mitbringen eines eigenen Hundekorbs bzw. einer Hundedecke ist erforderlich)
• Die Hotelrechnung bitten wir am Abend vor der Abreise in bar, mit Scheck oder Euroscheckkarte zu begleichen.

Betriebsruhe vom 5. November bis 15. Dezember.